Mobile Kommunikation

Radio- und Navigationsgeräte sind heute aus den meisten Autos nicht mehr wegzudenken. Wer auf die Freisprechanlage verzichtet riskiert teure Bußgelder. Manche Fahrzeuge sind sogar schon mit Fernseher, DVD-Player oder mobilem Internetzugang ausgerüstet. Mobile Kommunikation wird in heutigen und künftigen Fahrzeugen immer wichtiger. Fahrer und Insassen wünschen sich Komfort und diesen Komfort bekommen sie bei uns. Navigationsgeräte namhafter Hersteller im Programm Nachrüstung von Freisprechanlagen Bußgelder und Punkte in Flensburg vermeiden

Satter Klang für ein Musikerlebnis das Freude macht

Massive Bassboxen im Kofferraum sind nicht jedermanns Sache. Und doch nerven kratzende Lautsprecher oft ebenso wie ein defektes Radio. Sie erzeugen den Klang in der Regel über eine schwingende Membran, die im Laufe der Zeit ausleiern oder gar reißen kann. Ein Ärgernis, welches das Klangerlebnis spürbar trübt. Kassetten-Radios waren lange Stand der Technik, aber wer hat in Zeiten von CD, DVD, MP3 und Musik-Streaming überhaupt noch Kassetten zu Hause oder im Auto? Gut zu wissen, dass es da Abhilfe gibt: Defekte Lautsprecher können ersetzt und bestehende HiFi-Anlagen ergänzt oder durch höherwertigere ausgetauscht werden. Das kann vom Lautsprecher, bis zum kompletten mobilen Kommunikationsgerät, etwa mit integriertem Navigationsgerät und Freisprechanlage, reichen.

Straßenkarte ade, dank Navigationsgerät

Man kennt das noch von früher: Wer in eine fremde Stadt oder gar ein anderes Land reist, der braucht erst mal eine Straßenkarte. Generationen haben sich darüber gestritten, wer die Karte nun besser lesen kann. Und wenn man gar nicht mehr weiter kam, half nur noch Fenster runter kurbeln und nach dem Weg fragen. Wann haben Sie das letzte Mal nach dem Weg gefragt oder sich nach dem Weg fragen lassen? Dank Navigationsgerät finden heute die meisten Autofahrer den Weg auch ganz ohne Karte oder Nachfragen; zumindest solange das Kartenmaterial des Geräts auf dem aktuellen Stand ist. Das Navigationsgerät weist nicht nur den Weg, sondern bietet auch gleich Alternativrouten, falls man sich doch mal verfahren hat oder Stau droht. Wenn Sie nicht zu den glücklichen Autofahrern gehören, deren Navigationsgerät auf dem aktuellen Stand ist oder noch gar kein Navigationsgerät im Auto haben, vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns. Denn wir helfen Ihnen gerne weiter.

Erfolg auf ganzer Linie

Kaum gab es Autos und Radios gab es auch schon bald Autoradios. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts gelang erstmals die Übertragung von Sprache und Musik mittels eines Lichtbogensenders, aus dem sich später das Radio entwickelt hat. Doch bereits 1922 wurden erste Hörfunkempfangsgeräte im Automobil in den USA und in England vorgestellt. Anfang der 1930er Jahre wurden dann bereits die ersten kommerziell erfolgreichen Autoradios präsentiert. Ende der 50er Jahre folgten erste Autotelefone, in den 60er Jahren Kassettenradios, in den 70ern der Verkehrsfunk-Assistent, in den 80ern CD-Spieler und erste Navigationsgeräte und dann ging es Schlag auf Schlag bis hin zu Freisprecheinrichtungen für Mobiltelefone, Fernsehempfangsgeräte oder gar kleine Heimkinoanlagen im Fahrzeug. Heute bietet die mobile Kommunikationsausstattung vieler Fahrzeuge manches Mal mehr, als das heimische Wohnzimmer. Und der Fortschritt geht weiter. Damit auch Sie stets bestens gerüstet sind, warten wir auch gerne Ihre mobile Kommunikationsanlage oder rüsten sie, soweit technisch möglich, entsprechend auf.

Bußgelder und Punkte in Flensburg kann man sich ersparen

Navigationsgeräte sorgen dafür das man einfach und sicher von A nach B kommt. Wer beim Fahren sicher telefonieren möchte, sollte dafür unbedingt eine Freisprechanlage einsetzen. Denn wird man beim Fahren mit dem Mobiltelefon in der Hand erwischt, dann ist dies meist mit einem ordentlichen Bußgeld und seit einigen Jahren sogar mit einem Punkt in Flensburg, der durchaus über ein Fahrverbot entscheiden kann, verbunden. Und das aus gutem Grund. Wer am Steuer telefoniert oder sein Mobiltelefon bedient ist abgelenkt und kann sich nicht auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren. Oft ist es jedoch unumgänglich auch im Auto erreichbar zu sein. Denken Sie beispielsweise an Vertreter oder Geschäftsleute. Für jene gibt es spezielle Freisprechanlagen, mit denen Sie Ihr Telefon noch nicht einmal berühren müssen. Das reduziert die Ablenkung und damit das Unfallrisiko. Sollte Ihr Fahrzeug noch nicht über eine solche Freisprechanlage verfügen, rüsten wir diese auf Wunsch gerne nach.